Dass Gott mehr geliebt werde

Seit 100 Jahren in ihrem Auftrag unterwegs: Die Legion Mariens

Nun schon seit etwa zwei Jahren gibt es eine kleine Gruppe der Legio Mariae in unserer Pfarre. Gabi Plettenberg stellt sie vor.

Vor 2000 Jahren war Maria bereit, Jesus der Welt zu bringen. Heute sind wir es, die Jesus bis an die Grenzen unserer Welt bringen: Familie, Arbeitsplatz, Freizeit. Mit Unterstützung unseres Pfarrers – unseren Pfarrer unterstützend. In diesem Sinne sind wir Legionäre seit 100 Jahren im Auftrage Mariens unterwegs. Wo immer wir einen Menschen treffen, unter der Brücke, in Palästen, auf der Straße, in Wohn- und Krankenhäusern; wir wollen jedem mit Gottes unendlich liebenden Blick begegnen und einladen, Sein Liebesangebot zu erwidern: dass Gott mehr geliebt werde. Es gibt nichts Größeres.

Mit über 10 Millionen aktiven und betenden Mitgliedern zählt die Legion Mariens weltweit zu den größten Laien- und Erneuerungsbewegungen der katholischen Kirche. Woche für Woche treffen wir uns zum gemeinsamen Gebet, erhalten einen konkreten Auftrag, konkreten Menschen die Liebe Gottes näher zu bringen. Unser besonderes Vertrauen gilt dabei jenem Menschen, der Jesus so sehr liebte wie kein anderer: seiner Mutter. Von ihr lassen wir uns zu ihm führen und mit ihr wollen wir auch die anderen Menschen ihm näherbringen.

Ich bin schon viele Jahre Legionärin Mariens und im Rückblick erkenne ich die liebevolle Führung Mariens auch in meinem ganz persönlichen Leben. Ich durfte und darf immer noch, im Glauben, in der Hoffnung und vor allem in der Liebe wachsen. Mit sanfter Hand und sehr behutsam führt sie mich. So eine Erfahrung wünsche ich jedem Menschen, denn mit Glauben, Hoffnung und Liebe wächst auch der Friede und die Freude.

In unserer Pfarre sind wir noch eine ganz kleine Gruppe, wir hoffen aber zu wachsen, damit wir jeden Menschen dieser Pfarre erreichen können. Wir helfen bei den Glaubenskursen mit und betreuen nahezu wöchentlich einen Schriftenstand. Wir haben auch eine Statue der „Wander-Muttergottes“. In Zukunft möchten wir auch an jede Türe des Pfarrgebietes klopfen, um unsere Pfarre bekannt zu machen.

Fühlen Sie sich auch gerufen? Haben Sie auch den Wunsch, den Menschen die Liebe Gottes näher zu bringen? Möchten Sie auch die unendliche Liebe Gottes erfahren?

Wenn ja, bitte schreiben Sie mir gabi@plettenberg.at

Gabi Plettenberg