Newsletter Wien abonnieren

> Letzte Ausgaben

 

ProvinzZeitung abonnieren

Facebook Button Youtube Button

fr. Benedikt Heinrich Grube OP

Ich wurde 1978 in Torgau an der Elbe in ein christliches Elternhaus geboren. Nach Abitur und Zivildienst studierte ich in Tübingen und Dublin Philosophie und Literaturwissenschaft. Während des Studiums trat ich in die katholische Kirche ein.

Nach dem Studienabschluss (M.A., 2005) ging ich in die USA, wo ich an der University of Texas at Austin ein Doktoratsstudium in Philosophie absolvierte und unterrichtete. Während der Arbeit an der Doktorarbeit vertiefte sich mein Glaube mehr und mehr, und ich dachte immer ernsthafter über Priestertum und Ordensleben nach. Ich machte einige Exerzitien und entdeckte das kontemplative Gebet für mich.

Nach Abschluss der Arbeit (Ph.D., 2013) ging ich nach Deutschland zurück und arbeitete zunächst als wissenschaftlicher Assistent für Theoretische Philosophie an der Universität Erfurt. 2015 trat ich ins Postulat der Dominikaner in Wien ein. Nach Noviziat und Einfacher Profess studiere ich nun Theologie an der Universität Wien.

Seit meiner Jugend beschäftigen mich philosophische Fragen, insbesondere die Frage nach dem Zusammenhang von Glaube und Vernunft. Anselm von Canterbury zufolge ist Theologie fides quaerens intellectum – Glaube, der nach Einsicht sucht. Die rechte Erkenntnissuche setzt den Glauben als Lebensvollzug, eine lebendige Gottesbeziehung voraus. Der Predigerorden mit seinen vier Säulen: Gebet, Studium, Gemeinschaftsleben und Verkündigung ist für mich ein guter Ort für einen solchen lebendigen Glaubensweg.